Lese Daten.....

Wetterspruch des Tages
Gegen Margareten und Jakoben, die stärksten Gewitter toben.

Wettervorhersage


Wettervorhersage für Bayern, herausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, am
Donnerstag, den 20.07.2017 um 15:34 Uhr

Die Wetterlage

Von Südwesten fließt feuchte und warme Luft nach Bayern, welche vor allem ab dem Mittag zu Gewittern neigt. In der Nacht Wetterberuhigung.Heute Nachmittag und am Abend treten mancherorts GEWITTER auf. Dabei besteht die Gefahr vor STARKREGEN zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter (l/qm) in 1 Stunde, kleinkörnigem HAGEL und BÖEN um 75 km/h. Insbesondere im Süden und Südosten sind örtlich UNWETTER mit STARKREGEN über 25 l/qm pro Stunde und Hagel mit Korngrößen um 2 cm zu erwarten.In der Nacht zum Freitag verlagern sich die GEWITTER (zunächst noch mit ähnlicher Intensität wie am Tage) in den Süden und Osten Bayerns und klingen schließlich ab.Anschließend stehen bis Freitagmittag voraussichtlich keine Warnungen an.

Das Wetter heute

Örtlich Gewitter - lokal mit Unwetterpotential. Nachts nach Südosten abziehend. Freitag zunächst freundlich. Heute Nachmittag und am Abend kommt von Württemberg her Regen auf. In dessen Vorfeld entwickeln sich auch in der Osthälfte vermehrt Quellwolken, welche Schauer und teilweise kräftige Gewitter mit Starkregen und Hagel hervorbringen. Insbesondere im Bayerischen Wald, in den Alpen und in den Regionen dazwischen können kann es dabei örtlich zu Unwettern kommen. Die Temperatur erreicht schwülwarme 22 bis 29 Grad, mit den höchsten Werten an der Donau. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen, bei Gewittern lokal mit stürmischen Böen oder sogar Sturmböen. In der Nacht zum Freitag ziehen letzte Schauer und Gewitter an die östlichen Mittelgebirge sowie Alpen und in der zweiten Nachthälfte aus Bayern ab. Damit setzen sich die Auflockerungen im Nordwesten auch nach Südosten fort. Mancherorts ist es wolkenlos, wobei sich in den Frühstunden flache Bodennebelfelder bilden können. Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 und 12 Grad.

Freitag, den 21.07.2017

Am Freitag scheint zunächst häufig die Sonne. Ab dem Nachmittag entstehen im Umfeld und südlich der Alb erneut zum Teil kräftige Gewitter. Gleichzeitig ziehen von Südwesten her dichte Wolkenfelder bis ins nördliche Franken, dort bleibt es aber noch trocken. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 24 Grad am Frankenwald und 30 Grad am unteren Inn. Der Wind weht meist nur schwach aus vorwiegend östlichen Richtungen. Bei Gewittern können stürmische Böen auftreten. In der Nacht zum Samstag gibt es zunächst gebietsweise Gewitter. In der zweiten Nachthälfte kommt es vor allem in Nordbayern noch zu schauerartigem Regen, der von einzelnen Gewittern durchsetzt sein kann. Die Temperatur sinkt auf 17 bis 13 Grad.

Samstag, den 22.07.2017

Am Samstag sind schon am Vormittag Schauer unterwegs, vor allem in Teilen von Franken und an den östlichen Mittelgebirgen. Sonst scheint häufig die Sonne. In den Mittags- und Nachmittagsstunden bilden sich einzelne kräftige Gewitter. Am geringsten ist die Wahrscheinlichkeit dafür im Alpenvorland. Die Temperatur erreicht maximal 23 Grad im Vogtland und 29 Grad am unteren Inn. Der Wind weht schwach bis mäßig, gelegentlich frisch aus West. In Gewitternähe sind stürmische Böen bis hin zur Sturmstärke möglich. In der Nacht zum Sonntag gibt es zunächst noch einzelne kräftige Gewitter, im weiteren Verlauf der Nacht hier und da zeitweise schauerartigen Regen. Sonst lockern die Wolken auch mal auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 Grad an der unteren Donau und 12 Grad stellenweise an den Alpen.

Sonntag, den 23.07.2017

Am Sonntag gibt es neben einigen Quellwolken auch sonnige Abschnitte. Zeitweise ist jedoch mit Schauern und örtlich kräftigen Gewittern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperatur liegt zwischen 22 Grad im Frankenwald und 28 Grad an der Salzach. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus West, bei Gewittern können stürmische Böen auftreten.In der Nacht zum Montag verlagert sich die Hauptaktivität der Schauer und Gewitter unter Abschwächung langsam an die Alpen und ins Vorland. Besonders in Nordbayern lockern die Wolken öfter auf. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 16 Grad an der Salzach und 12 Grad im Vogtland.